Aktualisiert: ▷ Verfasst & überprüft von: Lesezeit: 7 Minuten
Der Penisring ist ein bewährtes Hilfsmittel, um die Erektion länger und stärker zu halten. In Verbindung mit Potenzmittel oder einer Penispumpe kann er auch bei Impotenz zu einem befriedigenden Sexleben verhelfen.

Ein Penisring, auch Cockring genannt, kann rezeptfrei im Internet oder Erotik Shops erworben werden. Empfehlenswert ist es eine Variante aus Silikon oder Gummi zu wählen, dabei besteht kein hohes Verletzungsrisiko wie bei Metallringen.

Im Artikel nennen wir noch Tipps für eine härtere Erektion mit einem Penisring. Auch die Anwendung, Kosten und mögliche Gefahren besprochen wir im folgenden Artikel genauer.

Was ist ein Penisring?

penisring-erektion-sexspielzeug
Ein Penisring kann nicht nur die Erektion verbessern, er kann auch den Ejakulation verzögern und das Liebesleben ankurbeln. Oft wird ein solcher Ring in Kombination mit einem Potenzmittel oder einer Penispumpe eingesetzt.

Wie auch die Bezeichnung Cockring (aus dem Englischen abgeleitet) nahelegt, wird ein Penisring um den schlaffen Penis gestreift.

Kommt es dann zu einer Erektion, verhindert der Ring das Abfließen des Blutes und das Glied bleibt länger steif.

Dieses Prinzip liegt allen Modellen zu Grunde, es gibt jedoch eine Vielzahl an Zusatzfunktionen und ästhetischen Extras. Vom einfachen Silikonring bis hin zum optisch ansprechenden Leder- oder Metallring sind Versionen aus verschiedensten Materialien erhältlich.

Darüber hinaus haben einige Cockringe einen Vibrator eingebaut, was das Vergnügen während des Sex für beide Partner deutlich steigert. Diese Funktion haben auch Modelle, die zusätzlich um die Hoden gelegt werden. Das soll beim Mann zu einem intensiveren Orgasmus führen.1Vibratory penis ring | patents.google.com

Penisringe helfen daher nicht nur Männern, die unter Erektionsstörungen leiden, sondern werden oft auch nur als Sexspielzeug eingesetzt.

Vorteile von einem Penisring:

Durch den Penisring wird die Erektion länger gehalten und wird als deutlich „straffer“ empfunden.

Der steifere Penis führt bei Mann und Frau zu gesteigertem Vergnügen beim Sex. Durch eine eventuell eingebaute Vibrationsfunktion im Penisring kann das Vergnügen noch verstärkt werden.2Penisring Anwendung | penisring.info

Männer, die unter vorzeitigem Samenerguss leiden, können mit Verwendung eines Rings den Orgasmus häufig hinauszögern und damit länger durchhalten. Anderseits ist aber auch ein erneuter Geschlechtsverkehr – nach der Ejakulation – schneller wieder möglich. Davon profitiert indirekt auch die Partnerin und ein Penisring kann so beiden zu erfüllterem Sex verhelfen.

Wie funktioniert ein Penisring?

Um die Funktion eines Penisrings zu begreifen, ist es notwendig, die Entstehung einer Erektion zu verstehen.

Wenn ein Mann sexuell erregt ist, signalisiert das Gehirn den Gefäßmuskeln im Penis, sich zu entspannen. Dadurch werden die Gefäße, besonders die Arterien, weiter und das Blut strömt in die Schwellkörper. Gleichzeitig erhalten die Muskeln im Beckenboden das Signal zur Anspannung und verhindern damit, dass das Blut über die Venen sofort wieder abfließt.

Die Arbeit dieses Muskels kann ein Cockring unterstützen, indem er die Venen abdrückt. So entsteht ein stärkerer Blutstau im Penis und das er bleibt länger steif. Für kurze Zeit ist das nicht gefährlich oder schädlich, länger als eine halbe Stunde sollten Penisringe jedoch nicht getragen werden.

Anwendung im Video erklärt:

Damit ist auch die Verwendung eines Penisrings schnell erklärt:

1. Ring anlegen
Der Ring (unbedingt in der richtigen Größe, keinesfalls zu eng) wird um das schlaffe oder leicht erigierte Glied gestreift. (Mit einer Penispumpe erst nach Schritt 3)
2. Keine Schmerzen
Der Penisring sollte zu diesem Zeitpunkt locker sitzen und keine Schmerzen verursachen.
3. Erektion erreichen
Anschließend wird eine ausreichende Erketion benötigt. Diese kann auch mit Potenzmittel (Tabletten) oder einer Penispumpe leichter erreicht werden.
4. Sex genießen
Der Cockring wird die ganze Dauer des Geschlechtsverkehrs angelegt. Es fließt weniger Blut zurück und eine Erektion kann länger gehalten werden.
5. Ring ablegen
Nach dem Verkehr wird der Penisring wieder abgenommen. Dabei sollte so lange gewartet werden, bis die Erektion schwach genug ist.

Ein Cockring ist für drei Gruppen von Männern besonders empfehlenswert…

Penisring gegen Erektionsstörungen?

penisring-erektion-sexspielzeug
Eine Erektion kann durch einen Penisring länger gehalten werden. Auch die Stärke der Erektion macht sich bemerkbar, da das Glied mit deutlich mehr Blut gefüllt ist.

Erektionsstörungen treten häufiger auf, als landläufig vermutet.

Ist dieser Zustand von Dauer, sprechen Fachleute von erektiler Dysfunktion. Um den Betroffenen wieder ein gesundes Sexleben zu verschaffen, hält die moderne Medizin viele Möglichkeiten bereit.

Bei leichten Erektionsproblemen, also wenn der Penis nur zeitweise nicht ausreichend steif wird, kann schon ein Cockring allein helfen. Die Wirkung kann durch den blockieten Blutkreislauf bereits ausreichend für eine bessere Potenz sorgen.

Ist die erektile Dysfunktion stärker ausgeprägt, sind weitere Hilfsmittel erforderlich, z.B. Potenzmittel wie Viagra oder Cialis. Nach deren Anwendung wird der Penis steif und mit einem Penisring bleibt dieser Zustand für längere Zeit erhalten.

Auch eine Penispumpe kann helfen, die Erektion aufzubauen, sollte dann aber zwingend mit einem Penisring gehalten werden. Die Erektion geht sonst wieder zu schnell verloren.

Voraussetzung ist stets, dass der Mann sexuelle Lust empfindet und mit der Anwendung der Hilfsmittels vertraut ist. Der Druck, unbedingt eine Erektion erreichen zu müssen, verschärft das Problem zusätzlich und ist daher kontraproduktiv.

Penisring gegen zu früh kommen?

Die zweite Gruppe, die von einem Cockring besonders profitiert, sind Männer mit vorzeitigem Samenerguss.

Bei dieser Störung kommt Mann schon nach wenigen Minuten oder gar Sekunden zum Orgasmus und das Glied wird anschließend schnell wieder schlaff. Damit ist es auch für die Partnerin schwierig, die gewünschte Befriedigung zu erreichen. Zwar ist Sex auch ohne Erektion möglich, dennoch gehört ein steifer Penis für die meisten Frauen zum Sex dazu.

Es gibt Erfahrungsberichte dafür, dass Männer durch Ringe den Orgasmus und damit den Samenerguss hinauszögern können. In Verbindung mit einem Kondom, das betäubende Substanzen enthält, ist der Sex so häufig länger möglich.

Penisring als Sexspielezug zur Luststeigerung?

Doch nicht nur gegen Erektionsstörungen oder vorzeitiger Ejakulation kann ein Penisring helfen, häufig wird er einfach nur für etwas Abwechslung als Sexspielzeug verwendet.

Durch die Verwendung verstärkt sich die Intensität und somit empfinden Männer wie Frauen gleichermaßen den Geschlechtsverkehr lustvoller und befriedigender.

Dem Zweck der Luststeigerung dienen auch Modelle mit Extras wie eingebauten Vibratoren, Gewichten, Leuchtelementen oder zusätzlichem Ring für die Hoden. Der Vielfalt sind hier kaum Grenzen gesetzt, so sind etwa Penisringe aus Gummi, Silikon, Leder oder Metall erhältlich.

Die Form kann durch Noppen, Kugeln oder Ähnliches aufgewertet sein, was Ringen als Sexspielzeug einen besonderen Reiz verleiht.

Welche Gefahren bestehen bei einem Penisring?

schmerzhafte-erektion-mann-intim-bett
Die größte Gefahr bei der Verwendung von einem Penisring, ist eine zu kleine Größe zu wählen. Daher sind Ringe aus Metall aus nur für „Kenner & Profis“ gedacht. Slikonringe verursachen nur nur selten Problemen.

Wie bei allen anderen Hilfsmittel zur Potenzsteigerung auch, gibt es bei Cockringen einige Hinweise zu beachten. Ansonsten leidet die Funktion oder es drohen schlimmstenfalls bleibende körperliche Schäden.

Gefährlich wird es allerdings erst, wenn der Cockring zu eng ist.

Bei dehnbaren Materialien wie Silikon (die notfalls auch selbst durchtrennt werden können) ist das weniger ein Problem als bei Modellen aus Metall. Wenn diese zu klein sind und keinen Verschlussmechanismus aufweisen, können sie von einem steifen Penis nicht mehr abgezogen werden.

Gleichzeitig kann das Blut nicht aus den Schwellkörpern abfließen und es kommt zu einer schmerzhaften Dauererektion, von Medizinern als Priapismus bezeichnet. Wenn dieser Zustand nicht rasch behandelt wird, können andauernde Erektionsstörungen (erektile Dysfunktion) die Folge sein.

Durch die große Blutmenge im Glied wird der Druck für die empfindlichen Schwellkörper zu groß und das Gewebe nimmt Schäden. Gleichzeitig kann nur wenig frisches, nährstoff- und sauerstoffreiches Blut einfließen und die Zellen sterben ab. Die sensiblen Nerven sind als eine der Ersten betroffen und können sich nur schwer wieder erholen.

Das Warnzeichen dafür sind die oft starken Schmerzen, die bei einer Dauererektion auftreten. In seltenen Fällen ist das Gewebe so schwer geschädigt, dass der Penis amputiert werden muss.3Case Report Gangrene of the Penis Due to Strangulation by a Metallic Ring Mamdouh Osman,Hakem AI Kadi &Riad AI Hafi Pages 77-78 | Received 15 Aug 1994, Accepted 20 Dec 1994, Published online: 15 Feb 2010 | www.tandfonline.com

Selbiges gilt für Ringe, der länger als eine halbe Stunde getragen wird. Auch hier besteht die Gefahr von bleibenden Schäden.

Zwei Tipps für den Gebrauch von Penisringen:

1. Die richtige Größe
Die richtige Größe ist essentiell und zu kleine Penisringe dürfen keinesfalls verwendet werden.
2. Warnsignale ernst nehmen
Kommt es zu Taubheitsgefühlen, Schmerzen oder kann der Cockring nicht mehr selbst abgestreift werden, sollten Männer sofort den Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen. Nur dort können zu enge Penisringe fachgerecht entfernt und die nötige Behandlung begonnen werden.

Woher bekomme ich einen Penisring?

penisring-kaufen-shop-ab18
Penisringe können sowohl im Internet, wie auch in Erotikgeschäften gekauft werden. Häufiger wird aus Gründen der Diskretion das Internet gewählt.

Durch die große Vielfalt der verfügbaren Modelle ist es notwendig, sich vor dem Kauf zu informieren.

Zuerst sollte ein Material festgelegt werden, denn Ringe aus Silikon sind häufig in Sets mit verschiedenen Größen erhältlich.

So können die Männer Cockringe in verschiedenen Größen anlegen und so denjenigen auswählen, der am besten sitzt. Ebenso gibt es Varianten, die in ihrem Aussehen Schlaufen ähneln und mittels einer Kugel in der Größe angepasst werden können.

Ringe aus Silikon & Gummi

Silikon zeichnet sich, ähnlich wie Gummi, durch seine Dehnbarkeit aus und ist daher relativ unkompliziert.

Da Gummi aber häufig schädliche chemische Substanzen wie etwa Weichmacher enthält, sollte Silikonringen der Vorzug gegeben werden.

Penisringe aus Metall & Leder

Bei Modellen aus Metall und Leder ist es essentiell, die richtige Größe auszuwählen. Lederringe können mitunter mit Druckknöpfen verstellt werden, ebenso gibt es solche aus Metall, die einen Verschluss besitzen.

Damit sind auch Männer, die sich über die Größe unsicher sind, auf der sicheren Seite. Metall ist aus optischen und hygienischen Gründen besonders beliebt.

Penisringe gibt es auch online

Erhältlich sind Penisringe in Sexshops und im Internet.

Wie bei anderen Produkten auch ist es hier ratsam, Erfahrungsberichte zu lesen und die Seriosität der Website zu prüfen.

Je nach gewünschten Extras variieren die Kosten von unter 5 € für einfache Silikonringe bis hin zu über 50 € für Modelle mit fernsteuerbarem Vibrator.

Fazit: Der Penisring für eine härtere Erektion & noch mehr

Mit Penisringen kann eine härtere und längere Erektion erreicht werden. Davon profitieren Männer, deren Penis ansonsten nur wenig oder gar nicht steif wird. Um das Ergebnis zu verbessern wird auch gerne eine Penispumpe oder Potenzmittel wie Viagra oder Cialis eingesetzt.

Doch nicht nur die Erektion wird verbessert, auch wer zu früh kommt, kann mit einem Penisring die Ejakulation verzögern.

Durch Zusatzfunktionen werden Cockringe zu beliebten Sexspielzeugen und verhelfen beiden Partnern zu einem lustvollen und erfüllten Sexleben. In der passenden Größe und nicht zu lang getragen haben Penisringe keine Nebenwirkungen.

Daher ist es wichtig, vor dem Kauf online oder im Sexshop verschiedene Größen und Materialien zu vergleichen, um so das passende Modell zu finden.

Quellen, wissenschaftliche Studien & Literatur:
  1. Vibratory penis ring | patents.google.com
  2. Penisring Anwendung | penisring.info
  3. Case Report Gangrene of the Penis Due to Strangulation by a Metallic Ring Mamdouh Osman,Hakem AI Kadi &Riad AI Hafi Pages 77-78 | Received 15 Aug 1994, Accepted 20 Dec 1994, Published online: 15 Feb 2010 | www.tandfonline.com

Fotos: Just dance, Audrius Merfeldas | Shutterstock.com

Suchwort: