Autor: Torsten KleinAktualisiert: 9. Juli 2020 | Lesezeit: 2 Minuten

Der in Spedra enthaltene Wirkstoff Avanafil, ermöglicht bereits nach 10 bis 20 Minuten eine verbesserte Durchblutung. Dadurch lässt sich bei sexueller Stimulation eine härtere Erektion ermöglicht.

Wichtig ist hierbei, dass Spedra nur wirken kann, wenn auch tatsächlich Lust auf Sex besteht. Von ganz alleine kann Spedra genauso wenig wie Viagra oder Cialis funktionieren.

Mit dieser schnellen Wirkungszeit, kann sich Spedra das am schnellsten wirkende Potenzmittel nennen.

wie-wirkt-spedra
Spedra enthält den Wirkstoff Avanafil. Dieser Wirkstoff kann bereits nach 10 bis 15 Minuten Wirkung zeigen. Vorausgesetzt es findet eine sexuelle Stimulation statt. 

Wirkungsweise von Spedra

Dadurch das der Wirkstoff in Spedra (Avanafil) die Blutgefäße im Genitalbereich des Mannes weitet, ist eine bessere Durchblutung und somit auch eine stärkere Erektion möglich.

Der sexuelle Reiz muss allerdings vorhanden sein, Spedra macht nicht mehr Lust auf Sex, sondern ermöglicht nur das die Erektion leichter aufgebaut und gehalten werden kann.

Spedra ist neuer und wirkt gezielter

Avanafil ist ein PDE-5-Hemmer, welcher gezielter und besser als der Wirkstoff aus Viagra, Cialis oder Levitra wirkt.

Während Viagra oder Cialis auch teilweise die Enzyme PDE-6 oder PDE-3 Hemmen, konzentriert sich das neu entwickelte Avanafil noch gezielter nur auf das PDE-5. Somit wird auch nicht als Nebenwirkung die Sehfähigkeit beeinträchtigt. Die Nebenwirkungen sind folglich mit Spedra etwas geringer als mit den anderen Potenzmittel. 

Dosierungen:

  • 50 mg
  • 100 mg
  • 200 mg

Die meisten Männer sind mit 100 mg gut bedient. In schweren Fällen der erektilen Dysfunktion, können 200 mg helfen. Diese Dosierung ist das tägliche Maximum und sollte nicht überschritten werden. Mehr bedeutet nicht gleich immer mehr Wirkung sondern auch leider auch mehr Nebenwirkung. 

Ist Spedra das am schnellsten wirkende Potenzmittel?

Ja, Spedra soll bereits nach 15 bis 30 Minuten wirken. Laut Erfahrungsberichten mit Spedra soll dies auch der Fall sein.1Zusammenfassung des EPAR für die Öffentlichkeit – Avanafil (deutsch), Website der europäischen Gesundheitsbehörde (EMA)

Einige Männer berichten das die Wirkung nach 10 Minuten eintritt. Andere berichten das die Wirkung nach etwa 25 Minuten eintritt.

Somit kann Spedra schneller als die anderen Potenzmittel, sei es Viagra oder Cialis, wirken.

Woher bekomme ich Spedra?

Männer können sich für die Behandlung mit Spedra ein Rezept beim Hausarzt oder beim Urologen ausstellen lassen. Anschließend können Sie mit dem Rezept Spedra in der Apotheke kaufen.

Alternativ gibt es allerdings auch Online Apotheken, teilweise mit, teilweise ohne Online Ärzte.

Fakten über Spedra:

Markenname: Spedra
Wirkstoff: Avanafil
Hersteller: Menarini Berlin Pharma
Generika? Nein, noch nicht
Rezeptpflicht: Verschreibungspflichtig
Dosierungen: 50 mg, 150 mg, 200 mg
Alkoholeinfluss: Wirkung verzögert
Schwangerschaft: Nicht für Frauen geeignet
Packungsgrößen: 4 Tabletten pro Blister

Wachsende Beliebtheit

Spedra ist ein noch relativ unbekanntes Potenzmittel, doch die Beliebtheit wächst. Männer die mit Viagra oder Cialis nur mäßige Erfolge verzeichnen konnten, finden bei Spedra häufig genau das richtige. Die gezieltere Hemmung von PDE-5 ermöglicht bei einigen Männern eine noch genauere Wirkung.

Die Nachfragen an Spedra, wachsen von Jahr zu Jahr. In einigen Jahren dürfte Spedra so bekannt wie Cialis oder Levitra sein. 

Quellen, wissenschaftliche Studien & Literatur:
  1. Zusammenfassung des EPAR für die Öffentlichkeit – Avanafil (deutsch), Website der europäischen Gesundheitsbehörde (EMA)
  2. Chelsea N. McMahon, Christopher J. Smith, Ridwan Shabsigh: Treating erectile dysfunction when PDE5 inhibitors fail. In: BMJ. Band 332, Nr. 7541, März 2006, S. 589–592, doi
  3. Repurposing drugs in oncology (ReDO)—selective PDE5 inhibitors as anti-cancer agents. doi

Fotos: Shutterstock.com

Suchwort: