Autor: Torsten KleinAktualisiert: 11. Januar 2021 | Lesezeit: 4 Minuten

Ginseng wird heutzutage Weltweit als natürliches Potenzmittel eingesetzt – Die Wirkung kann bei leichten Erektionsstörungen helfen, mehr allerdings auch nicht.

Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) setzt Ginseng schon seit Tausenden von Jahren zur Behandlung von Müdigkeit und Erschöpfung ein. Die Ginseng Wurzel soll zur Verbesserung der Gesundheit und zur Verlängerung des Lebens beitragen. Daher war sie in den alten Zeiten in Asien nur für die Könige und Kaiser reserviert.

Heute wird Ginseng auf der ganzen Welt als ein bekanntes und beliebtes natürliches Mittel zur Behandlung von Potenzproblemen gehandelt. Doch wie wirksam ist Ginseng wirklich bei ernsthaften Potenzproblemen?

ginseng-als-natuerliches-potenzmittel
zhengchengbao /shutterstockcom

Potenzmittel Ginseng in Kürze:

Was ist Ginseng? Ginseng ist eine Pflanze aus dem asiatischen Raum. Aus ihrer Wurzel werden medizinisch-pharmazeutische Präparate hergestellt.
Wie wirkt Ginseng als Potenzmitte? Ginseng verringert die Auswirkungen von Stress, wirkt durchblutungsfördernd, hebt den Testosteronspiegel und verbessert somit die Erektion.
Wie wird Ginseng eingenommen? Als Potenzmittel wird Ginseng in Form von Pulver oder von Kapseln eingenommen. Die Anwender nehmen in der Regel morgens ein bis zwei Gramm pro Tag. Anwender sollten die Hinweise der Hersteller beachten und vorher die Einnahme mit ihrem Arzt absprechen.
Welche Nebenwirkungen hat Ginseng? Wenn die empfohlene Dosierung nicht überschritten wird, gibt es selten Nebenwirkungen. Eine zu hohe Dosierung kann Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Durchfall und hohen Blutdruck verursachen.
Wirkt Ginseng so gut wie Viagra? Ginseng-Präparate, die versprechen, Viagra oder Cialis ersetzen zu können, sollten mit Vorsicht betrachtet werden. Viagra und Cialis sind zugelassene, verschreibungspflichtige Medikamente, die nur ein Arzt verordnen kann.

Geschichte von Ginseng

Verwendung als Heilmittel seit Jahrtausenden in der chinesischen und koreanischen Medizin

Die Forschung über die tatsächliche Wirkung von Ginseng auf die Potenz steht immer noch in der Erforschung.
Es gibt schon Studien, in denen eine Verbesserung der Potenz festgestellt wurde. Getestet wurde eine Gruppe von Männern, bei der die Hälfte der Gruppe regelmäßig Ginseng einnahm und die andere Hälfte Placebos erhielt. Bei der Gruppe, der Ginseng verabreicht wurde, trat eine geringe Verbesserung der sexuellen Leistungsfähigkeit auf und vorzeitige Samenergüsse wurden weniger.

Da eine erektile Dysfunktion jedoch verschiedene Ursachen haben kann, sollten die Betroffenen daran denken, dass eine Behandlung entsprechend individuell erfolgen muss. Vor allem natürliche Potenzmittel können bei einer Person Wirkung zeigen, bei einer anderen jedoch komplett wirkungslos sein.

Pflanzliche Präparate versprechen meist die gleiche Wirkung, obwohl sie eine vollkommen unterschiedliche Zusammensetzung haben. Die Dosierung und die Inhaltsstoffe können sich stark voneinander unterscheiden und so auch unterschiedliche Wirkung zeigen.

Was bewirkt Ginseng?

  • Ginseng kann das allgemeine Wohlbefinden verbessern.
  • Die körperliche Ausdauer wird gefördert.
  • Die Konzentration wird gefördert.
  • Alterungsprozesse werden verlangsamt.
  • Stress wird gemindert.
  • Ginseng wirkt gegen Abgeschlagenheit und Müdigkeit.
  • Das Immunsystem wird gestärkt.
  • Wirkung von Ginseng als Potenzmittel

Was macht Ginseng für die Potenz?

Ginseng erhöht im Blut die Produktion von Stickstoff und entspannt dadurch die Arterien, wodurch wiederum die Durchblutung verbesser wird. Auch der Penis wird besser durchblutet. Bei einer besseren Durchblutung wird eine härtere Erektion möglich.

Weiterhin reduziert Ginseng den Stress. Bei psychisch bedingten Erektionsproblemen ist eine Verminderung des Stresses sehr förderlich. Auch emotionale Belastungen können Stress auslösen und zum Verlust der Libido und zu Erektionsproblemen führen. Dabei führt ein Problem zum anderen. Ginseng hat eine beruhigende und Stress abbauende Wirkung.

Die Ginsenoside, die in der Wurzel enthalten sind, verhindern, dass der Körper das Hormon Cortisol ausschüttet, das im menschlichen Körper bei Stress entsteht. Als Folge wird der Testosteronspiegel konstant gehalten.

Cortisol ist ein Gegenspieler von Testosteron und verursacht eine Senkung des Testosteronspiegels. Da Testosteron ein wichtiges Sexualhormon des Mannes ist, ist ein konstanter Testosteronspiegel eine Voraussetzung, dass eine Erektion entstehen kann.

Kein Ersatz für PDE-5-Hemmer

Ginseng ist kein Ersatz für PDE-5-Hemmer.

Viele rezeptfreie Produkte werden in der Werbung als Ersatz für verschreibungspflichtige Medikamente angepriesen. Viele dieser Produkte bestehen aus fragwürdigen Inhaltsstoffen, mit denen die Wirkung der PDE-5-Hemmer nachgeahmt werden soll. Bei diesen Produkten ist große Vorsicht geboten, denn sie können bei zu hoher Dosierung gefährliche Nebenwirkungen haben.

Wie wird Ginseng als Potenzmittel eingenommen?

Da Ginseng vielfältige Einsatzbereiche hat, gibt es verschiedene Präparate, die unterschiedlich verabreicht werden. Ginseng kann frisch gekocht, roh oder frittiert verzehrt werden, ist aber auch als Pulver oder Kapseln, Gewürz oder Tee erhältlich.

Wenn Ginseng als Potenzmittel eingenommen werden soll, wird es vor allem in Pulver- oder Kapselform angeboten.

Laut dem deutschen Arzneibuch liegt die empfohlene Dosierung bei ein bis zwei Gramm täglich. Ginseng wird am besten morgens eingenommen, da die Wurzel belebend wirkt und abends genommen zu Problemen beim Einschlafen führen könnte.

Warnung vor Fälschungen!

Vorsicht ist bei Präparaten geboten, die im Internet als Potenzmittel angeboten werden. Sie sollten sorgfältig auf die Inhaltsstoffe achten. Es wird empfohlen solche Präparate nur bei seriösen und bekannten online Shops zu kaufen.
ginseng-potenzmittel-pillen-tabletten
arrowsmith2 / shutterstock.com

Wie lange dauert es, bis die Wirkung von Ginseng einsetzt?

Wenn Ginseng als Potenzmittel eingenommen wird, ist mit einer längeren Einnahmedauer zu rechnen. Das Mittel braucht eine Weile, bis seine Wirkung einsetzt.

Es ist individuell unterschiedlich, wie lange es dauert, bis eine Wirkung erfolgt. Ginseng muss sich erst im Körper aufbauen, bevor es Wirkung zeigt. Es kann mit einem Zeitraum von ein bis zwei Monaten gerechnet werden.

Nebenwirkungen von Ginseng als Potenzmittel

Wenn die empfohlene Tagesdosis nicht überschritten wird, ist kaum mit Nebenwirkungen zu rechnen. Hinweis: Da Ginseng die Gerinnung des Blutes beeinflusst, kann eine Blutung länger anhalten.

Eine Überdosierung von Ginseng kann folgende Nebenwirkungen haben:

  • Schlaflosigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Probleme mit dem Magen und der Verdauung
  • Bluthochdruck

Fazit: Was bringt Ginseng als Potenzmittel?

Obwohl viele Produkte damit beworben werden, natürlichen Ursprungs zu sein, bedeutet das nicht automatisch, dass es sich um sichere Produkte handelt.

Viele Heilmittel auf pflanzlicher Basis haben unterschiedliche Nebenwirkungen, die teilweise gefährlich sein können, wenn sie mit anderen Medikamenten zusammen genommen werden.

Achten Sie immer sorgfältig auf die Inhaltsstoffe und besprechen sie mit Ihrem Arzt, welche pflanzlichen Heilmittel Sie problemlos zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion einsetzen können. Das gilt vor allem bei bestehenden Problemen mit dem Herzen und Krankheiten wie Diabetes, für die verschiedene Medikamente eingenommen werden müssen.

Versuchen Sie bei einer erektilen Dysfunktion nicht selbst, eine Lösung zu finden. Konsultieren Sie einen Arzt, denn bei Potenzstörungen kann es sich auch um Folgeerscheinungen einer anderen Krankheit handeln. Daher sollten Betroffene unbedingt mit ihrem Arzt abklären, ob sich für sie Ginseng als Behandlungsmethode eignet.

Cialis Preise inkl. Rezept
Quellen, wissenschaftliche Studien & Literatur:
  1. Ginseng: Pflanzliches Tonikum? | Apotheken Umschau
  2. Ginseng – Wikipedia

Fotos: alphaspirit.it – Shutterstock.com