Aktualisiert: ▷ Verfasst & überprüft von: Lesezeit: 3 Minuten

 

Ab wann (wie schnell) wirkt Viagra?

Das Potenzmittel Viagra wirkt frühestens 30 bis 40 Minuten nach der Einnahme.

Empfohlen wird die Einnahme allerdings eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr. So kann garantiert werden das ausreichend Wirkung verfügbar ist.

Hinweis: Der Eintrittszeitpunkt kann durch fettige Mahlzeiten oder Alkohol negativ beeinflusst werden.

Tipps zur Wirkung von Viagra:

  • Eine Stunde bis zum Verkehr einplanen
  • Vermeiden Sie fettige Malzeiten
  • Vermeiden Sie große Mengen Alkohol
  • Nehmen Sie keine weiteren PDE-5-Hemmer ein

Vergleich mit anderen Potenzmittel:

Cialis wirkt ab etwa 30 Minuten
Levitra wirkt ab 20 bis 30 Minuten
Spedra wirkt ab 15 bis 20 Minuten
wie-schnell-wirkt-viagra
Viagra wirkt nach etwa 40 Minuten. Die Einnahme eine Stunde vor dem Geschlechtsakt gilt als idealer Richtwert.

Wie und wo wirkt Viagra?

Viagra wirkt in dem mehr Blut in den Genitalbereich des Mannes fließen kann. Außerdem wird dafür gesorgt, das ein zu früher Abbau der Erektion verhindert wird.

Somit wird einerseits dafür gesorgt das eine Erektion leichter aufgebaut werden kann und anderseits dafür gesorgt das diese auch länger gehalten werden kann.

Von ganz alleine, passiert allerdings nichts.

Viagra steigert nicht die Lust, sondern sorgt nur dafür das die Erektion bei vorhandener Lust auch besser zu Stande kommt. Das Glied des Mannes muss also durchaus  noch sexuell stimuliert werden, damit eine Erektion entstehen kann.

Wie wirkt Viagra schneller?

Die Wirkung von Viagra tritt nach etwa 30 bis 40 Minuten in Kraft. Auf nüchternen Magen mit einem Glas Wasser könnte die Wirkung noch schneller eintreten.

Auch der Einfluss von blutverdünnenden Medikamenten wie z.B. Aspirin Kopfschmerztabletten könnten dafür sorgen das die Wirkung etwas schneller eintritt.

Dies ist kein ärztlicher Ratschlag.

Die Zeit bis zum Wirkungseintritt kann ideal für eine Dusche oder bereits einem sexuellen Vorspiel genutzt werden.

Viagra wirkt zu langsam?

Falls nach 40 bis 60 Minuten noch kein Wirkungseintritt zu bemerken ist, könnten verschiedene Ursachen vorliegen:

  • Wurden fettige Mahlzeiten verzehrt?
  • Wurden große Mengen Alkohol getrunken?
  • Wurden andere Medikamente eingenommen?

Dies könnten wichtige Faktoren sein, welche die Wirkungseintritt verzögern könnten.

Fettige Mahlzeiten können dafür sorgen das die Wirkung erst langsamer eintritt, da neben dem Wirkstoff noch andere Prozesse verdaut werden müssen.

Große Mengen Alkohol könnten dafür sorgen das die Nebenwirkungen verstärkt werden, doch die Wirkung ausbleibt. Alkohol sorgt bekanntlich dafür Erektionsprobleme entstehen können. Geringe Mengen Alkohol sollten allerdings noch keinen großen Effekt haben.

Richtwert: Unter 0,8 Promille, ist mit keinem negativen Einfluss des Alkohols zu rechnen.

Auch andere Arzneimittel könnten die Wirkung beeinträchtigen. Vor allem noch andere PDE-5-Hemmer wie z.B. Cialis oder Levitra. Wer Viagra mit anderen Potenzmittel kombiniert, könnte für eine schwächere Wirkung sorgen.

Es sollten daher niemals mehrere PDE-5-Hemmer gleichzeitig eingenommen werden.

Woher bekomme ich Viagra?

Der gängigste Weg ist es Viagra über den Hausarzt oder Urlogen anzufordern. Nach einem Termin kann Ihnen ein Rezept ausgestellt werden. Dieses Rezept können Sie entweder in einer lokalen oder Online Apotheke einlösen. Am günstigsten wäre es das Rezept per Postversand an eine Internetversandapotheke zu senden. Egal ob Viagra oder Cialis, für PDE-5-Hemmer wird stets ein Rezept benötigt.

Auch über das Internet kann Patienten ein Rezept für Viagra ausgestellt werden. Diese Option wird von Jahr zu Jahr beliebter.

Quellen, wissenschaftliche Studien & Literatur:
  1. Sildenafil Pfizer® 25 mg/ 50 mg/ 100 mg Filmtabletten … patienteninfo-service.de
  2. Onset and duration of action of sildenafil for the treatment of erectile dysfunction – www.ncbi.nlm.nih.gov

Fotos: Shutterstock.com

Suchwort: