Aktualisiert: ▷ Verfasst & überprüft von: Lesezeit: 4 Minuten
Levitra (Wirkstoff: Vardenafil) ist ein Potenzmittel aus dem Hause Bayer. Der Wirkstoff wird an Männer ab 18 Jahren verschrieben, unter der Voraussetzung das eine erektile Dysfunktion vorliegt.

Ende 2018 verlängerte Bayer nicht das Patent über den Wirkstoff Vardenafil. Somit werden aktuell kaum noch Arzneimittel unter den Handelsnamen „Levitra“ vertrieben.

Es gibt weiterhin diverse Generika mit dem identischen Wirkstoff. Levitra ist vor allem für die geringen Nebenwirkungen bekannt und nach Viagra & Cialis das bekannteste Potenzmittel.

Fakten über Levitra:

Markenname: Levitra
Wirkstoff: Vardenafil
Hersteller: Bayer
Generika? Ja, seit 2018
Rezeptpflicht: Verschreibungspflichtig
Dosierungen: 5 mg, 10 mg, 20 mg
Alkoholeinfluss: Wirkung verzögert
Schwangerschaft: Nicht für Frauen geeignet
Packungsgrößen: 2-4 Tabletten pro Blister
was-ist-levitra
Levitra (Wirkstoff: Vardenafil) ist ein relativ unbekanntes Potenzmittel. Es wirkt allerdings sehr schnell und gilt als Nebenwirkugnsarm.

Wie wird Levitra bewertet?

Levitra (Vardenafil) wird laut Erfahrungsberichten als gut verträglich und sehr effektiv bewertet. Auf Sanego, einem Bewertungsportal ergibt sich folgendes Bild:

Wirksamkeit: 84%

Die Wirksamkeit wird zweifellos als sehr gut bewertet.

Verträglichkeit: 76%

Eine solch gute Verträglichkeit ist für ein verschreibungspflichtiges Medikament sehr selten.

Anwendung: 89%

Die Anwendung ist natürlich sehr einfach. Eine Tablette wird oral eingenommen.

Preis-Leistung: 58%

Das Preis Leistungsverhältnis könnte natürlich besser sein. Nicht untypisch für Potenzmittel. Mittlerweile dürfte sich dieses Verhältnis gebessert haben, da es nun auch die günstigen Vardenafil Generika gibt. Viele dieser Erfahrungsberichte basieren noch auf das Marken Levitra von Bayer.

Empfehlung: 78%

Eine klare Empfehlung ist Levitra dennoch.

Ausführungen von Levitra:

Levitra gab es nicht nur in der gängigen Tablettenform zu erhalten. Bayer brachte mit der Levitra Schmelztablette ein sehr beliebtes Produkt auf den Markt.

Die Besonderheit an der Schmelztablette war der schnelle Wirkungseintritt nach nur 10 bis 15 Minuten.

Heutzutage kann solch eine schnelle Wirkung nur das Potenzmittel Spedra bieten.

Außerdem musste keine Tabletten geschluckt werden, sondern die Tablette einfach auf die Zunge gelegt werden. Die Tablette löste sich selbst auf und wurde somit über die Schleimhaut aufgenommen. Der Wirkstoff konnte sich somit schneller entfalten als wenn die Tablette erst über den Magen aufgelöst und abtransportiert werden muss.

Da es mittlerweile keine offiziellen Levitra Produkte mehr aus dem Hause Bayer gibt, werden leider auch keine Schmelztablette mehr produziert.

Die Levitra Generika sind als normale Tablettenform, aber noch nicht als Schmelztabletten erhältlich.

Nebenwirkungen von Levitra:

Die Besonderheit an Levitra sind die geringen Nebenwirkungen. Laut Erfahrungsberichten geben die meisten Patienten an, nach der Einnahme von Levitra gar keine Nebenwirkungen bemerkt zu haben.

Erst dann folgen die bekannten Nebenwirkungen von PDE-5-Hemmern.

Die Erfahrungsberichten zeigen folgende  Nebenwirkungen:

Keine Nebenwirkungen: 35%
Kopfschmerzen: 23%
Verstopfte Nase: 20%
Gesichtsrötung: 17%
Hitzewallungen: 9%

Diese Begleiterscheinungen sind häufig sehr schwach und klingen meist wieder nach spätestens 1 bis 2 Stunden ab.

Laut offiziellen Beipackzettel treten folgende Nebenwirkungen am häufigsten auf:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Gesichtsrötung
  • Verstopfte oder „laufende“ Nase
  • Verdauungsstörungen

Dosierungen & Preise von Levitra:

Levitra war in folgenden Dosierungen erhältlich:

  • 5 mg
  • 10 mg
  • 20 mg

Am beliebtesten war die höchste Dosierung: 20 mg. Da Levitra durch gering Nebenwirkungen glänzen konnte, haben viele Patienten keine Probleme mit der höchsten Dosierung des Wirkstoff’s gehabt.

Die gängigsten Vardenafil Generika sind aktuell in 10 mg und 20 mg erhältlich.

Welche Alternativen gibt es?

Neben Levitra gibt es noch Viagra, Cialis und Spedra als bekannte PDE-5-Hemmer. Während Viagra und Spedra eine ähnliche lange Wirkungsdauer aufweisen, sticht Cialis mit der langen Wirkungsdauer von 36 Stunden hervor.

Der Wirkstoff Vardenafil ist unter diesen Potenzmittel allerdings der am besten verträgliche.

Woher bekomme ich Levitra?

Der Wirkstoff Vardenafil ist in allen erhältlichen Generika verschreibungspflichtig.

Wenn Sie über 18 Jahre alt sind und Probleme haben eine Erektion aufzubauen oder lange genug aufrecht zu erhalten, kann Ihnen Vardenafil verschrieben werden. Diese Verordnung kann Ihr Hausarzt, ein Urologen oder ein Arzt über das Internet vornehmen.

Mit dem gültigen Rezept können Männer anschließend in jeder örtlichen Apotheke oder Internetapotheke ein Vardenafil Generika erwerben.

Levitra über das Internet?

Alternativ gibt es auch die  Möglichkeit einer Online Diagnose für Levitra.

Das notwendige Rezept um Levitra kaufen zu können, wird dann über das Internet ausgestellt. Anschließend erfolgt direkt ein Expressversand. Dieser Service ist vor allem bei jüngeren Männern beliebt, welche aus Diskretionsgründen den persönlichen Arzttermin vermeiden möchten. Doch auch wenn einfach etwas Zeit gewonnen werden möchte und das Mittel schnell benötigt wird, kann das Internet mit einer Online Diagnose hilfreich sein.

Vardenafil Preise inkl. Rezept
Quellen, wissenschaftliche Studien & Literatur:
  1. Levitra, INN-vardenafil – Bayer Austria
  2. Vardenafil (Levitra) for erectile dysfunction: a systematic review and meta-analysis of clinical trial reports – ncbi
  3. Ocular side effects of Levitra® (vardenafil) – results of a double-blind crossover study in healthy male subjects – www.ncbi.nlm.nih.gov

Fotos: Shutterstock.com

Suchwort: