Autor: Torsten KleinAktualisiert: 6. Oktober 2020 | Lesezeit: 6 Minuten

Ja, durch bestimmte Tipps und Nahrungsergänzungsmittel lässt sich die Wirkung der Potenzmittel verstärken.

Die Wirkung von PDE-5-Hemmern lässt sich wie folgt verstärken:

  • Potenzmittel auf nüchternen Magen einnehmen
  • Auf Alkohol & fettige Speisen verzichten
  • Mit L-Arginin kombinieren
  • Einige Tage Enthaltsamkeit

Wir gehen jetzt im Artikel noch genauer auf die richtige Einnahme von Potenzmittel ein. Sie erhalten zwar Tipps wie die Wirkung der Potenzmittel noch besser einsetzt, allerdings gilt es sich stets an die Anweisung der Ärzte zu halten. Wir raten dringen davon ab, Potenzmittel mehr als vom Arzt verordnet einzunehmen!

potenzmittel-verstaerken-richtig-einnehmen-wirkung

Potenzmittel richtig einnehmen & Wirkung verstärken

Durch die falsche Einnahme, geht bereits einiges an wertvoller Wirkung verloren.

Vermeiden Sie:

  • Fettige Speisen 1 bis 2 Stunden vor Einnahme
  • Ein Alkoholpegel über 0,5 ‰
  • Zu wenig Schlaf
  • Mentaler Stress
  • Leistungsdruck & Nervosität
  • Medikamente gegen Pilzinfektionen
  • Zu lange auf die Wirkung warten (1-5 Stunden einhalten)

Statt dessen sollten die Potenzmittel wie folgt eingenommen werden:

  • Zeitraum beachten (Höchste Konzentration meist nach einer Stunde)
  • Möglichst auf nüchternen Magen
  • Wenig bis gar kein Alkohol im Blut
  • Geistig entspannt bleiben

Welche Mittel verstärken Potenzmittel?

Auf gar keinen Fall sollten mehrere PDE-5-Hemmer gleichzeitig eingenommen werden. Viel, hilft nicht immer viel.

Das bekannteste natürliche Potenzmittel, welches die Wirkung der PDE-5-Hemmer positiv verstärken kann ist: L-Arginin.

L-Arginin verbessert ebenfalls die Durchblutung. Der Wirkstoff wird von Kraftsportlern häufig für einen besseren „Pump“ in der Muskulatur beim Training genutzt. Zwar wirkt L-Arginin eigentlich nur bei langfristiger Einnahme, allerdings gibt es immer wieder Erfahrungsberichte die auch von einer sofortigen Wirkung sprechen.

Einnahme & Dosis:

  • 3 bis 5 mg L-Arginin täglich

L-Arginin gibt es auch hochdosiert extra für die Verwendung der sexuellen Leistungssteigerung. Bekannt hierfür ist das Arginin von Viaman. Der Erwerb ist ohne Rezept möglich, da es sich bei Arginin von Viaman um ein rezeptfreies Potenzmittel handelt.

Viaman Arginin Shop & Preise

Was gibt es noch für Vitamine & Hilfsmittel?

Neben L-Arginin kann auch Magnesium, Zink & Vitamin D3 die Potenz verbessern. Dabei kann allerdings tatsächlich nur von einer langfristigen Einnahme gesprochen werden. Diese Nahrungsergänzungsmittel sollten mindestens 4 bis 6 Wochen eingenommen werden, um die Potenzmittel verstärken zu können. Diese Wirkstoffe können die Testosteronproduktion ankurbeln.

Die Vitamine A, C und E und Mineralstoffe wie Selen und Zink sind ideal für die Steigerung der männlichen Potenz. Vor allem Zink gilt bei regelmäßiger Einnahme als wahrer Potenzbooster.

Von der Weltgesundheitsorganisation WHO wird der tägliche Konsum von 12 bis 15 Milligramm Zink empfohlen, in Wirklichkeit konsumieren viele Sportler 50 mg Zink täglich.

Eier, Geflügel, Milch, Fisch, Rind- und Schweinefleisch enthalten eine Menge Zink und sollten problemlos in den täglichen Ernährungsplan zu integrieren sein. Hochwertige Nahrungsergänzungsmittel tun ein Übriges, um den Zinkhaushalt auf einem gehobenen Niveau zu halten.

Enthaltsamkeit & Luststeigerung

Durch Enthaltsamkeit kann die Lust auf Sex gesteigert werden.

Auch der Testosteronwert steigt, wenn länger keine Ejakulation erfolgt. Wenn Männer also einige Tage enthaltsam leben und die Lust auf Sex dadurch steigern, kann auch die Erektion verstärkt werden.

Männer die unter einer vorzeitigen Ejakulation leiden könnten, sollten diese Methode allerdings mit Vorsicht genießen. Eine zu lange Enthaltsamkeit kann nicht nur die Potenzmittel Wirkung verstärken, sondern auch dafür sorgen, dass der Samenerguss vorzeitig erfolgt.

Wie viel Tage dabei gewählt werden, hängt von individuellen Faktoren ab. Pauschal kann gesagt werden, dass eine Enthaltsamkeit von 2 bis 3 Tage bereits dafür sorgen kann, die Erektion zu stärken. Desto länger desto besser. Nach über 10 Tagen, ist allerdings kaum noch eine Steigerung zu bemerken. Lediglich die Lust im Kopf, kann sich dadurch noch mehr steigern. Auf den Testosteronwert hat eine noch längere Enthaltsamkeit allerdings kaum noch einen Einfluss.

Sportliche Betätigung

Auch durch sportliche Betätigung kann die Erektion und somit auch die Wirkung von Potenzmittel verstärkt werden.

Besonders positiv gilt hierbei:

  • Intensives Beintraining mit Gewichten
  • Schnelle Sprinteinheiten

Laut zahlreichen Studien, konnte belebt werden, dass nach Krafttraining die Testosteronproduktion erhöht ist. Wer also wenige Tage vorher, oder am selbigen Tag des Geschlechtsverkehrs noch Sport treibt, kann von den erhöhten Testosteronwerten profitieren.

Wer regelmäßig im Fitness-Studio schwitzt, steigert die Durchblutung aller Muskeln. Wird der Blutkreislauf angekurbelt, gilt das auch für die Durchblutung der männlichen Geschlechtsorgane. Wer aber regelmäßig mehrmals in der Woche aktiv ist, muss daran denken, dem Körper mehr Vitamine und Mineralstoffe zuzuführen. Gerade bei regelmäßiger sportlicher Aktivität kann die Einnahme eines guten Nahrungsergänzungsmittels förderlich sein.

Beckenbodentraining als unsichtbare Ergänzung

Eine sportliche Betätigung kann zusätzlich mit Beckenbodengymnastik ergänzt werden.

Beckenbodentraining kann die Erektionsfähigkeit dauerhaft steigern. Dadurch wäre es sogar möglich die Dosis der Potenzmittel langfristig zu verringern. Somit sollte klar sein, dass Beckenbodentraining auch die Wirkung der Potenzmittel verstärken kann. Die besten Übungen sind recht einfach und effektiv durchzuführen. Doch es kommt dabei vor allem auf die Regelmäßigkeit an.

  • Pro Tag genügen zehn bis 15 Minuten, um alle Muskeln effektiv zu trainieren.
  • Dies lässt sich ideal vor oder nach dem Sport mit einplanen

Viele der Übungen sind im folgenden Video enthalten:

Der große Vorteil solcher Übungen ist, dass sie unauffällig durchzuführen sind. Man kann sie gut im Sitzen, beim Fernsehen oder im Büro am Computer machen, ohne dass jemand etwas bemerken müsste. Die einfachste Übung ist sicher, die Pobacken zusammenzukneifen und einige Sekunden zu halten.

Noch effektiver ist es, gleichzeitig die unteren Bauchmuskeln nach oben anzuheben. Das allerdings ist vielleicht nicht ganz unauffällig möglich. Im Idealfall beginnt man das Training dreimal am Tag mit jeweils zehn Kontraktionen. Im Lauf der Zeit kann man bis auf 100 Wiederholungen pro Trainingseinheit steigern und wird dann einen nachhaltigen Erfolg erzielen.

Mit Beckenbodentraining lässt im übrigen auch ein zu früh kommen verhindern.

Zusammenfassung: Potenzmittel Wirkung verstärken

Folgende Fakten gilt es zu beachten, um die Wirkung von Potenzmittel verstärken zu können:

Positiv: Negativ:
Kein Alkohol Alkoholkonsum
Nüchterner Magen Fettige Speisen
L-Arginin Andere PDE-5-Hemmer
D3, Zink, Magnesium Medikamente gegen Pilzinfektionen
Sport Nervosität
Beckenbodentraining Stress
Gelassenheit Unwohlsein, Unsicherheit
Enthaltsamkeit Zu wenig Schlaf

Welches Potenzmittel wirkt am stärksten?

Eigentlich sind alle PDE-5-Hemmer mit einer sehr hohen Wirksamkeit ausgezeichnet. Jedoch kann Viagra & Spedra in der höchsten Dosis, selbst die schwersten Erektionsstörungen beheben.

Die bekannten PDE-5-Hemmer, sortiert nach Wirksamkeit laut Erfahrungsberichten:

Wirksamkeit bei Viagra (Sildenafil):

85%

Wirksamkeit von Levitra (Vardenafil):

84%

Wirksamkeit bei Cialis (Tadalafil):

81%

Von Spedra (Avanafil) gibt es leider noch keine ausreichende Erfahrungsberichte. Die hohe Dosis von 200 mg des Wirkstoff’s verspricht allerdings eine ähnlich hohe Wirksamkeit wie bei Viagra (Sildenafil).

Potenzmittel täglich einnehmen? 

potenzmittel-taeglich-jederzeit

Bei geringen Potenzstörungen kann allerdings auch die tägliche Einnahme von Cialis in geringer Dosis helfen. Somit wirkt das Potenzmittel nicht nur für wenige Stunden bei Bedarf, sondern dauerhaft.

Eine ständige Dauererektion ist dabei nicht zu erwarten, da alle PDE-5-Hemmer nur dann wirken, wenn auch ein sexuelle Stimulation erzeugt wird.

Bleibt aber beispielsweise die Morgenlatte aus und fällt es schwer den Penis richtig steif zu bekommen, kann ein Potenzmittel in geringer Dosis – bei täglicher Anwendung – eine gute Lösung bieten. Durch die dauerhafte Einnahme ist der Wirkstoff ständig im Körper vertreten und kann jederzeit abgerufen werden. Die Nebenwirkungen fallen dadurch ebenfalls deutlich geringer aus und Sex kann komplett ohne zeitlicher Planung erfolgen.

Wirkung steigt von Tag zu Tag

Außerdem erhöht sich die Konzentration des Wirkstoff’s im Blut nach einigen Tagen der Einnahme. Logisch, denn die Halbwertszeit von Tadalafil beträgt 17,5 Stunden. Somit ist der Wirkstoff erst nach 36 Stunden vom Körper abgebaut. Wird allerdings bereits nach 24 Stunden wieder eine neue Tablette eingenommen, erhöht sich der Spiegel wieder, obwohl noch geringe Reste im Körper enthalten sind.

Somit wird bei einer täglichen Einnahem von 5 mg nach 5 Tagen eine Wirkstoffkonzentration im Blut erreicht, die etwa 8 mg einer Einzeldosis entsprechen würde. Dieser Spiegel wird dann durch die tägliche, dauerhaft konstante Einnahme auch gehalten.

Männer verfügen somit also jederzeit über etwa 8 mg Tadalafil im Blutkreislauf und sind jederzeit dazu im Stande eine deutlich härtere Erektion aufzubauen. Werden die oben genannten Tipps für eine stärkere Wirkung der Potenzmittel befolgt, lässt sich gewiss ein sehr erfülltes Sexualleben, komplett ohne zeitlicher Einschränkung ausleben.

Potenzmittel nur mit Rezept erwerben

potenzmittel-online-diagnose

All diese PDE-5-Hemmer sind nur auf ärztlicher Verordnung zu erwerben. Das Rezept kann jedoch auch über das Internet ausgestellt werden. Auf Online Kliniken (bsp. euroClinix) sind diese Potenzmittel sowohl in der Bedarfsanwendung (ca. 1 Stunde vor dem Sex) wie auch in der Daueranwendung (Cialis / Tadalafil in 5 mg) verfügbar.

Nach dem ausfüllen eines Fragebogens kann ein Rezept über das Internet ausgestellt werden. Anschließend erfolgt der Versand. Ein Service der keine Wartezeit und keinen persönlichen Arzttermin verlangt.

Potenzmittel Preise inkl. Rezept
Quellen, wissenschaftliche Studien & Literatur:
  1. Comparison of serum testosterone and androstenedione responses to weight lifting in men and women – link.springer.com
  2. Testosterone responses after resistance exercise in women: influence of regional fat distribution. – www.ncbi.nlm.nih.gov
  3. Increased physical activity has a greater effect than reduced energy intake on lifestyle modification-induced increases in testosterone – doi.org
  4. Int J Sports Med. 2010 May;31(5):291-7. Epub 2010 Feb 19. Androgen responses to sprint exercise in young men. – ncbi
  5. The inhibitory potency and selectivity of arginine substrate site nitric-oxide synthase inhibitors is solely determined by their affinity toward the different isoenzymes. – ncbi
  6. Zusammenhang zwischen Vitamin D und Testosteron entdeckt – ch.universimed.com

Fotos: Feel Photo Art | Shutterstock.com

Suchwort: